Monolog einer Lokalbesucherin

"Ich hätte gerne eine Kleinigkeit zu Essen, was haben Sie denn? Ach ja ich seh´ schon, Sie haben eine Speiskarte. Die Fleischlaibchen, sind die frisch? Na ja, ich würde unheimlich gerne eine Gulaschsuppe essen, die ist aber sicher scharf, scharf darf ich aber nicht essen. Haben Sie auch Bratwürstel? Sind die eh nicht fett? Nein? Braten Sie die mit Öl oder mit Schmalz? Was nicht mit Schmalz? Ich mag Gebratenes aber nur wenn Schmalz verwendet wird. Dann werd ich doch etwas anderes nehmen. Wissen Sie was, geben Sie meinem Mann ein Paar Debreziner und mir Chicken Nuggys mit einer guten Portion Pommes Frites.

Also ich muss schon sagen, Ihr Bier schmeckt mir ausgezeichnet. Das ist ein Fohrenburger, gell? Ein Budweiser schmeckt mir ja auch recht gut. Da war ich unlängst in einem großen Lokal im Prater, da war das Bier recht gut, aber die Stelzen ...... unter jeder Kritik, da kenn ich einen Mostbauern, dessen Stelzen sind dagegen hundert und eins. Und was die dort verlangen im Prater, ich kann Ihnen sagen, Preise haben die und dabei ist man von lauter Proleten umgeben. Da sieht man typisch, je weniger Geld die Leute haben, desto mehr geben sie aus. Wissen Sie, mein Mann und ich wir haben Geld, aber mit uns können die das nicht machen und schon gar nicht wenn man unter lauter grölendem Gesindel sitzen muss.

Sagen Sie, ich habe gehört, das Radlertreff wurde in letzter Zeit überfallen? Was sagen Sie, das ist nicht wahr? Das hat mir doch eine Bekannte erzählt. Das ist doch die Frau eines Hofrates, die ist doch nicht blöd. Na da muss ich gleich noch mal nachfragen.

Übrigens Herr Wirt ich muss Ihnen noch sagen, Ihr T-Shirt gefällt mir ausgezeichnet. Es ist so wunderschön blau, ein richtiges KARDINALBLAU. Schau Schatz sieh Dir das Blau an, das ist ein KARDINALBLAU. (Anm.: ob da nicht Königsblau mit Kardinalrot verwechselt wurtde?)"